Biohof Pichler

Marktplatz Tipp

Zum Genießen: Erdäpfel in acht verschiedenen Sorten, Formen und Farben. Bis hin zu Süßkartoffeln und Gemüsevariationen. Tradition und Bio-Qualität sind die Erfolgsfaktoren.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hochwertige, regionale Produkte, die mit Leidenschaft und Liebe zur Landwirtschaft am Familienbetrieb erzeugt werden!

Familie Pichler
In herrlicher Natur steht er da, der Ragelle-Hof in voller Pracht, umgeben von grünen Wiesen und doch leicht erreichbar. Seit 1908 befindet sich der Hof in Schwall im Besitz der Familie Pichler. Die berühmten Erdäpfel haben also schon eine über 100-jährige Erfolgsgeschichte. Berthold Pichler führt bereits in vierter Generation den Biohof, der sich auf Bio-Erdäpfel und Gemüseanbau spezialisiert hat. Mit Sohn Ulrich steht bereits die nächste Generation in den Startlöchern und werkt aktiv am Hof mit. Das landwirtschaftliche Talent ist ihm quasi in die Wiege gelegt. Er besuchte erfolgreich die Agrar-HAK in Althofen, war Teilnehmer zahlreicher Leistungspflug-Wettbewerbe und studiert nun Agrarwissenschaft an der Universität für Bodenkultur in Wien. War man um die Jahrtausendwende noch mit Milch- und Mastrinderhaltung beschäftigt, sind die Markenzeichen des Familienbetriebes mittlerweile die Erdäpfel und das Gemüse. Seit 2015 wird am Hof sogar biologisch produziert.
Vollen Einsatz bei der Erdäpfelernte auf den eigenen Äckern geben auch Gattin Silvia, Tochter Valentina und Vater Berthold sen. Bei acht verschiedenen Erdäpfel-Sorten ist für jedermann etwas dabei: von speckig bis mehlig, von gelb bis blau. Das Erfolgsrezept der Erdäpfelsorten ist einfach erklärt: „Das Wissen über Anbau, Pflege und Ernte der Erdäpfel ist ein sorgsam gehütetes Familiengeheimnis“, schmunzelt Herr Pichler. Das wird seit 1908 von Generation zu Generation weitergegeben. Abgerundet wird der Erdäpfel-Erfolg durch die Weiterentwicklung von Technik und Fortschritt. Die Kombination aus Erfahrung und Technik war auch ausschlaggebend dafür, dass seit geraumer Zeit auch Bio-Gemüsesorten angebaut werden. Natürlich auf den eigenen Gemüsefeldern, unweit des Hofes. Mit einer ordentlichen Portion Nachhaltigkeit. Das freut den einzelnen Haushalt ebenso, wie die Kärntner Gastronomie. Mahlzeit!

Infos

Biohof Pichler

Schwall 7
9360 Friesach
+43 664 18 11 260
biohofpichler.mittelkaernten@gmail.com

So finden Sie uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kärntner Osterjause mit Bort, Reindling, Osterschinken

Osterbox 2022

Traditionelle Kärntener Osterjause von ausgewählten Produzenten